News

Alfred-Brenner-Stipendium 2015

Alfred-Brenner-Stipendium 2015 für Christopher Kropf

Thumbnail

Christopher Kropf ist 27 Jahre alt und kann bereits auf beachtliche Leistungen verweisen. Sein jüngster Erfolg: Er wurde mit dem Alfred-Brenner-Stipendium 2015 ausgezeichnet.

Am Anfang stand ein Küchenpraktikum. Seit der Elite-Kochausbildung der Jeunes Restaurateurs in Hermann‘s Posthotel GmbH & Co.KG (1 Michelin Stern) und einem vorausgehenden Studium der Betriebswirtschaftslehre, bereitet sich Christopher Kropf auf sein großes Ziel, die Eröffnung eines Restaurants in seiner Heimatstadt Bamberg, vor. Regionalität und Handwerk sollen die Grundpfeiler des zukünftigen Unternehmens bilden. „Mache es anders, aber mache es konsequent“  lautet die Losung seines ganz eigenen Weges. Den begehrten Förderpreis wird Christopher Kropf zur Weiterbildung an der Dehoga-Akademie verwenden. 

Die weiteren Kandidaten

Jeder Junggastronom - Köche, Restaurant- sowie Hotelfach- und -kaufleute – nicht älter als 28 Jahre, der seine Ausbildung mit einer Note von 2,0 oder besser an IHK oder Berufsschule abgeschlossen hat, kann sich um das Alfred-Brenner-Stipendium bewerben. Die Vergabe des Hauptpreises in Höhe von 3.000 Euro ist an die Verwendung für eine berufliche Weiterbildung gekoppelt und wird auf Nachweis innerhalb von 24 Monaten abgerufen.

In diesem Jahr setzte sich Christopher Kropf gegen Thomas Bauer (Grand Hotel Tirolia, Kitzbühel), Marion Gehringer (Novina Hotel Südwestpark Nünrberg), Anne-Kathrin Kowalsky (Brenners Park-Hotel & Spa), Jasper Neumann (Ritz-Carlton Berlin),  Luise Schettel (Hotel Restaurant Schettel Olsberg), Tobias Hermann Schweizer (Hotel Maurer, Saarwellingen), Robin Wagner (Hotel Traube Tonbach), durch. 

Alle Kandidaten hatten bei den schriftlichen und mündlichen Prüfungen sowie den praktischen Präsentationen hervorragende Leistungen gezeigt und können ihren Lebenslauf um ein prestigeträchtiges Zertifikat ergänzen.

Die Juroren

Die Jury kommentierte bei der Vergabe des Alfred-Brenner-Stipendiums begeistert die Kompetenz und das Engagement der jungen Leute. 

Juroren sind

  • Prof. Nico Hofmann, Vorsitzender der Geschäftsführung UFA FICTION GmbH
  • Thorsten Klapproth, Vorsitzender des Vorstands Hansgrohe SE
  • Prof. Dr. Peter Thuy, Geschäftsführer Career Partner GmbH
  • Wolfgang Schmitz, Gründer Top Hotel
  • Dr. Timo Grünert, CFO Oetker Collection

Sowie als Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung

  • Barbara Blint, Kuratoriums-Vorsitzende
  • Stephan Bösch, Hotel Manager Brenners Park-Hotel & Spa
  • Heike Berger, Unterstützungsvergabe
  • Brigitte Eichmayr, Stifterin der Alfred-Brenner-Stiftung
  • Frank Marrenbach, Geschäftsführender Direktor Brenners Park-Hotel & Spa und Geschäftsführer der Alfred-Brenner-Stiftung

Die Alfred-Brenner-Stiftung

Die Alfred-Brenner-Stiftung ist dem Gedenken an den großen Hotelier Alfred Brenner verpflichtet, dem das weltweit renommierte Grandhotel an der Lichtentaler Allee in Baden-Baden seinen Namen verdankt. Sie wurde aus der Überlegung heraus gegründet, dass ein Hotel mit international herausragender Position Verantwortung gegenüber seinem Berufsstand und der Gesellschaft trägt. Zweck der Stiftung ist die Förderung des Nachwuchses der gehobenen Gastronomie und Hotellerie in Deutschland.

Kontakt

Bärbel I. Göhner, Leiterin PR & Kommunikation
Brenners Park-Hotel &Spa
Telefon 07221/ 900 830
pr@brenners.com