MENU ONLINE BUCHEN Oetker collectionBOUTIQUEGESCHENKGUTSCHEIN

Alfred Brenner Stipendium 2017

Alfred-Brenner-Stipendium 2017 für Anne-Kathrin Buchloh

Anne-Kathrin Buchloh ist 25 Jahre alt und kann bereits auf beachtliche Leistungen verweisen. Ihr jüngster Erfolg:
Sie wurde mit dem Alfred-Brenner-Stipendium 2017 ausgezeichnet.

Am Anfang stand eine duale Ausbildung zur Hotelkauffrau im Hotel Bareiss in Baiersbronn. Es folgte ein Studium an der DHBW Ravensburg mit Schwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement mit voraussichtlichem Abschluss im September des Jahres.

Anne-Kathrin Buchloh konnte ihren Ausbildungsbetrieb aus verschiedenen Blickwinkeln kennenlernen, ihr besonderes Interesse gilt bis heute der Reservierungsabteilung und dem damit verbundenen Thema Revenue Management. Im Anschluss an das Bachelorstudium wünscht sie sich eine fundierte Weiterbildung ohne finanzielle Hürden. Hierfür wird sie das Preisgeld des diesjährigen Förderpreises einsetzen.  

Die Juroren

Die Juroren

Die Jury kommentierte bei der Vergabe des Alfred-Brenner-Stipendiums begeistert die Kompetenz und das Engagement der jungen Leute.

Gast-Juroren sind

Prof. Nico Hofmann, Co-CEO UFA GmbH, Potsdam
Thorsten Klapproth, Vorsitzender des Vorstands Hansgrohe SE, Schiltach
Prof. Dr. Peter Thuy, Geschäftsführer Career Partner GmbH, München
Geschäftsführer Steigenberger Akademie GmbH, Bad Reichenhall
Carsten K. Rath, Founder & CEO Lifestyle Hospitality & Entertainment Group, Glattpark/Zürich
Thomas Karsch, Chefredakteur Top hotel, Landsberg am Lech

sowie als Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung

Frank Marrenbach, Geschäftsführender Direktor Brenners
Park-Hotel & Spa und Geschäftsführer der Alfred-Brenner-Stiftung
Simon Spiller, Hotel-Manager Brenners Park-Hotel & Spa
Dr. Timo Grünert, CFO Oetker Collection
Barbara Blint, Kuratoriums-Vorsitzende
Heike Berger, Unterstützungsvergabe

Die weiteren Kandidaten

Die weiteren Kandidaten

Jeder Junggastronom - Köche, Restaurant- sowie Hotelfach- und -kaufleute – nicht älter als 28 Jahre, der seine Ausbildung mit einer Note von 2,0 oder besser an IHK oder Berufsschule abgeschlossen hat, kann sich um das Alfred-Brenner-Stipendium bewerben. Die Vergabe des Hauptpreises in Höhe von 3.000 Euro ist an die Verwendung für eine berufliche Weiterbildung gekoppelt und wird auf Nachweis innerhalb von 24 Monaten abgerufen.

Weiterhin wird die diesjährige Gewinnerin im Rahmen eines einwöchigen Redaktions-Praktikums bei Top hotel hinter die Kulissen von Deutschlands erfolgreichstem Hotelmagazin blicken.

In diesem Jahr setzte sich Anne-Katrin Buchloh gegen Philipp Winner (Hotel Frankfurter Hof/ DHBW Ravensburg), Anna-Theresa Lange (Flair Hotel zum Schiff, Meersburg/ DHBW Ravensburg), Jonas Lutz (Best Western Plus Hotel Steinsgarten, Gießen), Florian Ehmke (Hotel Schloss Elmau), Quirin Strahl (Claridges, London/IUBH Bad Honnef), Sophia Günther (Ritz-Carlton Berlin) und Roxanne Klay (Best Western Amedia Frankfurt Rüsselsheim)

Alle Kandidaten hatten bei den schriftlichen und mündlichen Prüfungen sowie den praktischen Präsentationen hervorragende Leistungen gezeigt und können ihren Lebenslauf um ein prestigeträchtiges Zertifikat ergänzen.

ZUM SEITENANFANG